Die unternehmerische Tätigkeit wirft häufig eine Vielzahl wirtschaftsrechtlicher Probleme auf. Diese beginnen bei der Gründung eines Unternehmens oder der Anmeldung eines Gewerbes. Um Streit unter den Gesellschaftern zu vermeiden, gilt es im Gesellschaftsvertrag faire und ausgewogene Regelungen zu finden. Wir beraten Sie in allen Stadien Ihrer unternehmerischen Tätigkeit, entwerfen Verträge und setzen Ihre gesellschaftsrechtlichen Ansprüche durch, sollte es erforderlich werden.
Gesellschaftsrecht im Allgemeinen
Das Gesellschaftsrecht regelt die Rechtsverhältnisse von privaten Personenvereinigungen, die sich zur Erreichung wirtschaftlicher Zwecke verbunden haben. Es handelt sich dabei um die Rechtsverhältnisse des Unternehmens zu Dritten, aber auch um die Rechte der Gesellschafter untereinander. Die typischen in Deutschland verwendeten Gesellschaftsformen sind die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die offene Handelsgesellschaft (ohG), die Kommanditgesellschaft (KG), die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) sowie der Aktiengesellschaft (AG). Daneben gibt es seltener vorkommende Mischformen, beispielhaft genannt sei die GmbH & Co KG, ausländische Gesellschaftsformen wie die Limited, aber auch die neu geschaffene Gesellschaftsform der Unternehmergesellschaft (UG).
Typische Fälle des Gesellschaftsrechts
Überprüfung und Gestaltung von Gesellschaftsverträgen
Streit unter Gesellschaftern
Streit zwischen Gesellschaftern und Geschäftsführung
Ausscheiden eines Gesellschafters
Geltendmachung von Abfindungsforderungen
Durchsetzung von Wettbewerbsverboten